Bethels Gedächtnis

Wanderausstellung

Zum 150-jährigen Jubiläum Bethels wird die Kunstinstallation "Bethels Gedächtnis" deutschlandweit in verschiedenen Regionen gezeigt. Faden um Faden werden in einer begehbaren Rauminstallation verschiedene Geschichten, Erinnerungen, Personen, persönliche Objekte, Arbeits- und Lebensorte miteinander zu einem Gedächtnis verwoben: Da treffen der Blattspinat einer Seelsorgerin, das Fahrtenbuch eines Geschäftsführers, das Fotoalbum einer 104-jährigen Diakonisse, die Techno-CD-Sammlung eines Bewohners oder die Stoffgiraffe eines Hospizpatienten zusammen.

Die Wanderausstellung ist ein interdisziplinäres, überregionales und internationales Kooperationsprojekt der Theaterwerkstatt Bethel, des Künstlerhauses Lydda und weiterer verschiedener Institutionen Bethels in Bielefeld, Eckardtsheim, Dortmund, Hannover, Freistatt, Lobetal, Berlin, Wuppertal, Berastagi, Medan und Bukoba. "Bethels Gedächtnis" wächst stetig an und umfasst ca. 150 Objekte und Geschichten. Menschen unterschiedlicher sozio-kultureller Lebenskontexte haben sich mit ihren persönlichen Objekten, die mit eigenen Erfahrungen und Positionen zu Bethel verbunden sind, an dem Kunstprojekt beteiligt.

Sie finden die Ausstellung im Ausstellungsbereich im 1. OG. Der Eintritt ist frei.

Stadtarchiv und Landesgeschichtliche Bibliothek
Newsletter

Jetzt für die regelmäßige Zusendung des monatlichen Veranstaltungskalenders registrieren!