©Uwe Arens

Camille Thomas & Julien Libeer

»Melodischer Reichtum, emotionale Dichte«

Es ist der Traum aller Klassik-Fans: Schon heute die jungen MusikerInnen im Konzert kennenlernen, die morgen als Stars auf den großen Bühnen der Welt gastieren. Die »Neuen Namen« machen es möglich!
Die belgisch-französische Cellistin Camille Thomas ist ein Phänomen. Humorvoll, sprachbegabt, selbstbewusst und von außergewöhnlicher musikalischer Intelligenz. Die 28-jährige Pariserin gehört zu den Senkrechtstarterinnen der jungen Klassik-Szene. Begleitet wird sie von Julien Libeer am Klavier.

Programm:
Camille Saint-Saens: Mon coeur s'ouvre á ta voix, bearbeitet für Cello und Klavier ( aus der Oper "Samson et Dalila")
Camille Saint-Saens: Suite für Cello und Piano
Beethoven: Sonate Nr. 3 für Cello und KLavier
Kabalevsky: Sonate für Cello und KLavier
Ginastera: Pampeana Nr. 2 für Cello und Klavier

Rudolf-Oetker-Halle
Newsletter

Jetzt für die regelmäßige Zusendung des monatlichen Veranstaltungskalenders registrieren!