British Symphonic Sounds

mit den Bielefelder Philharmonikern

Großer Saal

Sir William Walton (1902-1983):
„As you like it“ (1936)
Sir Arthur Bliss (1893-1975):
„Adam Zero“, Ballett in 1 Scene (1946)
Ralph Vaughan Williams (1872-1958):
„Job“, A Masque for Dancing (1930)
Bielefelder Philharmoniker
Dirigent: Marius Beckmann

Englische Musik wird in Deutschland bedauerlicherweise sehr selten gespielt, ist sie doch oftmals von großem kompositorischen Können und vielen eingängigen Themen geprägt. Deshalb ist ein dringender Nachholbedarf vorhanden. Besonders die hier an diesem Abend zu hörenden Werke wurden in Deutschland noch nie aufgeführt. Ein wahres Versäumnis. Dirigent Marius Beckmann und die Bielefelder Philharmoniker möchten dieses nun gerne Nachholen und laden zu einem musikalischen Gaumenschmaus mit Werken der bekanntesten Komponisten des Vereinigten Königreiches ein.
Sir William Walton (1902-1983) ist neben Ralph Vaughan Williams (1872-1958) einer der bekanntesten englischen Komponisten. Er gilt auch als einer der Ersten (neben Sir Arthur Bliss), die sich dem Genre „Filmmusik“ widmeten, noch lange bevor Komponisten, wie Max Steiner oder Miklós Rózsa dieses taten. So schrieb er 1936 die Musik für die Verfilmung des Shakespeare-Klassikers „As you like it“. Später komponierte er diesen Soundtrack zu einem zusammenhängenden Orchesterwerk um. Die Musik windet sich teils heiter- beschwingt und energetisch, teils mystisch impressionistisch voran und findet sich schließlich in den -für Walton typisch- interessanten Imitationen der Renaissance-Musik wieder. Mit einem gewaltigen Marsch mit Ohrwurm-Charakter beschließt dieses Werk, bei dem für die Entstehungszeit untypische Instrumente, wie Cembalo oder Tabors zum Einsatz kommen.

Rudolf-Oetker-Halle
Newsletter

Jetzt für die regelmäßige Zusendung des monatlichen Veranstaltungskalenders registrieren!