Bilderbogen unserer Welt

Burma - Myanmar Zauber eines goldenen Landes

Ein Live-Multivisionsvortrag mit Andreas Pröve
„Wer das Lächeln sucht, wird es in Burma finden.“ Mit diesem Satz sind die Burmesen, denen der Optimismus in die Wiege gelegt wurde, trefflichst beschrieben. Das burmesische Volk ist dominiert von einem positiven Grundrauschen, das ansteckt und jeden Besucher tief berührt.
Als Andreas Pröve 1989 erstmals nach Burma kam, fand seine Begeisterung keine Grenzen. Nun ist der Reisejournalist wieder in diesen Staat, der seit Jahren Myanmar heißt, gereist. Er dokumentiert sein Traumland mit spektakulären Aufnahmen, teilweise sogar aus der Luft.
Am buddhistischen Neujahr stürzt er sich in das feucht-fröhliche Wasserfest, bis nichts mehr an ihm trocken ist. Er lernt Wahrsager kennen und spricht mit ehemaligen Dissidenten über ihren Kampf für Demokratie. Der jetzige Name Myanmar, übersetzt „mächtiges Bündnis“, soll auch den Zusammenhalt eines Vielvölkerstaates symbolisieren, den über Jahrhunderte ethnische Auseinandersetzungen prägten. Seit den Wahlen 2015 hat in Myanmar Ruhe Einzug gehalten.
Nach über 3.000 Kilometern Rollstuhlreise präsentiert Andreas Pröve einen tiefen, bildgewaltigen Einblick in das Land der goldenen Pagoden.

Tickets für Menschen mit Behinderung nur an der Abendkasse. Rollifahrer melden sich bitte unter Tel. 0151-54 05 60 79.

Komödie
Newsletter

Jetzt für die regelmäßige Zusendung des monatlichen Veranstaltungskalenders registrieren!