Denkmalreif? Die Architektur der Laborschule

Die Laborschule, 1974 eröffnet, nimmt als staatliche Versuchsschule in der deutschen Schullandschaft eine Sonderstellung ein. Auch in der aktuellen Sonderausstellung "Bielefeld macht Schule" im Historischen Museum spielt sie eine wichtige Rolle. Bei einer Führung mit Christian Timo Zenke von der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bielefeld bietet sich die Gelegenheit, die Laborschule näher kennenzulernen. Vor allem die Architektur mit dem Gedanken einer "Lernlandschaft", die auf Klassenräume verzichtet, steht dabei im Vordergrund.
Treffpunkt für die Führung ist am Eingang der Laborschule auf dem Universitätsgelände, die Teilnahme kostet 5 Euro.

Historisches Museum
Newsletter

Jetzt für die regelmäßige Zusendung des monatlichen Veranstaltungskalenders registrieren!