Geschichten aus dem Hinterhaus - Anne Frank war nicht allein

Nach der erfolgreichen Spielzeit in 2017, gibt es im Februar 2018 noch einmal die Chance die ausgezeichnete Inszenierung „Geschichten aus dem Hinterhaus- Anne Frank war nicht allein“ im AlarmTheater zu erleben. Für ihre hervorragende schauspielerische Leistung wurden die Darstellerin Joana Damberg und der Darsteller Mohammad Osman mit dem „Stern des Jahres“ von der Neuen Westfälischen ausgezeichnet.

Das Schauspiel ist nicht die biographische Umsetzung des weltberühmten Tagebuchs. Es ist eine Geschichte über den Alltag in der Zwischenwelt, ein Einblick in ein Menschenleben in Zeiten der Unmenschlichkeit.

Auf der Bühne sehen wir die Akteure Joana und Mohammad: Ein Mädchen, kulturell bestens vertraut mit der literarischen Vorlage sowie ihrer historischen Einbettung und ein Junge, der das Leben in einer Zwischenwelt auf der Flucht selbst erfahren hat.

Zwei Menschen, die versuchen dem Ausnahmezustand ein Maximum an Normalität entgegenzusetzen, die verdrängen und erinnern, die flirten, lachen, tanzen und sich streiten. Die Tragik und Schwere des Themas wird mit der Leichtigkeit und der Faszination unterschiedlicher Lebensweisen vermischt.


Regie: Harald Otto Schmid und Dietlind Budde nach
einer Idee von Cora Herrendorf
Akteure: Mohammad Osman und Joana Damberg
Eintritt: 12€ /8€ (erm.) | 6€ (Schüler)
Karten: Karten können ab sofort telefonisch unter
0521-137809, per Mail an
info@alarmtheater.de oder unter
www.alarmtheater.de vorbestellt werden.
Gefördert durch: Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport, Kulturamt Bielefeld und Sparkasse Bielefeld

Alarmtheater
Newsletter

Jetzt für die regelmäßige Zusendung des monatlichen Veranstaltungskalenders registrieren!