Naama Hacohen

Naama HaCohen ist eine der faszinierendsten Indie-Musikerinnen Israels. Ausdrucksstark und eigenwillig, oder leise und mit ganz viel Gefühl, singt sie über die Geschichten ihres Lebens – auf Hebräisch und Englisch.
Ihre persönliche Erfahrung, die Welt des jüdisch-orthodoxen religiösen Lebens zu verlassen, spiegelt sich in ihrer Musik wieder. Sie erzählt von dem Prozess, als lesbische Frau aufzutreten und dem damit verbundenen Leben in zwei Welten. Ein langer und herausfordernder Weg auf der Suche nach einem Zuhause.

Naama HaCohens erste Single »Kabalat Shabat« beschreibt genau dieses entfremdete Gefühl in einer geschlossenen religiösen Gemeinschaft: Die Schwierigkeit, ein geheimes Leben zu führen und gezwungen zu sein, die eigene sexuelle Identität in der konservativen Gesellschaft zu verbergen.

Forum Bielefeld - Boge Fabrik
Newsletter

Jetzt für die regelmäßige Zusendung des monatlichen Veranstaltungskalenders registrieren!