Naftule und der König - Sinfonische Dichtung von Helmut Eisel

6. Kinderkonzert

Wir befinden uns im Land Sinfonien, in dem nur nette Menschen, die Sinfonier, leben. Vor allem sind sie nett zueinander, seitdem sie nicht mehr miteinander reden. Deshalb können sie auch nicht streiten, sondern nur noch gemeinsam musizieren. Und dies tun sie sorgfältig Note für Note, alles ist haarklein aufgeschrieben. Kein Sinfonier würde jemals ohne Noten spielen! So klingt ihre Musik immer perfekt und das ist auch gut so, denn heute heiratet die Tochter des Königs Waldemar, Prinzessin Veerle, den Grafen Pjotr. Alles verläuft nach Plan, bis auf einmal wilde und chaotische Musik erklingt. Das ist Musik der sogenannten Klezmorin, der Wandermusikanten und allen voran Naftule. Klezmorin sind in Sinfonien nicht sehr beliebt, denn sie nehmen es mit den Noten nicht so genau. Und ausgerechnet diese Band will bei der Hochzeit ein Ständchen spielen?! Ob das wohl gut geht?

Stadttheater
Newsletter

Jetzt für die regelmäßige Zusendung des monatlichen Veranstaltungskalenders registrieren!