Torsten Koch - "Krebsgang"

Mit dem Wort Krebsgang wird ein Rückschritt oder Zurückschreiten bezeichnet, aber auch die Spiegelung eines Motives in der Musik. In der Natur gibt es ebenfalls solche Spiegelungen, wenngleich selten, und diese werden mit situs inversus bezeichnet.
Torsten Koch beschäftigt sich seit Langem mit dem Zeichen, und dies ist auch eine Beschäftigung mit der Zeit. Mit feinem schwarzen Filzstift werden Reihe um Reihe mit kurzen, gleichlangen Strichen fast ausgefüllt. So entstehen großflächige Formate, in denen die Motive durch Aussparungen herausgearbeitet werden. Dabei spielt er ganz bewusst mit dem Effekt, der sich durch das Durchdrücken des Stiftes auf der Rückseite ergibt. Umgedreht ergibt sich natürlich eine Spiegelung, wobei Vorder- und Rückseite nicht immer leicht zu unterscheiden sind.
Auch wenn die Motive vordergründig in einer dekorativen Art angeordnet zu sein scheinen hat man das Gefühl, in eine bestimmte Welt „einzutauchen“, wie in ein Aquarium. Es gelingt dem Künstler, trotz der flächigen Darstellung ein Gefühl von Raum zu vermitteln, was erstaunlich ist und sich jenseits der üblichen perspektivischen Darstellung abspielt.
Er ist ein besonderer Künstler für das atelier D, denn er war der erste, dessen Ausstellung zur Eröffnung im November 2011 zu sehen war. Es ist somit eine besondere Freude, ihn erneut zeigen zu können.

atelier D
Newsletter

Jetzt für die regelmäßige Zusendung des monatlichen Veranstaltungskalenders registrieren!