©Michael-Mann

Scott Matthew

»Ode to Others«

Traurig sein kann jeder. Weltschmerz in leuchtende Melodien packen und so hell besingen, dass es einem das Herz abwechselnd zuschnürt und aufsprengt, das kann keiner wie Scott Matthew. Der Australier mit Wahlheimat New York komponiert wohl die schönsten melancholischen Songs der Welt – Mit einem Bein in der unglücklichen Kindheit, mit dem anderen im Alleinsein des Jetzt. Und trotzdem klingt ein Ja aus allem, die Chance zur Versöhnung.
»Ode To Others«, das sechste Studioalbum von Scott Matthew, ist anders als seine bisherigen Platten. Weg von der Idee der rein romantischen Liebe und den Enttäuschungen, die damit verbunden sind, ist diese Sammlung von Songs eine Hommage an die Liebe im weitesten Sinne. Er singt über Familie und Freunde, seine Kindheit in Australien oder sein heutiges Leben in New York. Trompete, Posaune und Geige schweben um seine sanft-warme Stimme, die, zutiefst einfühlsam und berührend arrangiert, im Vordergrund steht.
»Ode to Others« ist ein neuer Abschnitt auf Scott Matthews ›long and lonely road‹ und garantiert das beste traurige Konzert des Jahres!




BI-Pass: 1,-€
Diese Tickets können an der Abendkasse und unter https://kulturoeffner.de erworben werden.

Hechelei
Newsletter

Jetzt für die regelmäßige Zusendung des monatlichen Veranstaltungskalenders registrieren!