Die Geschichte des Bieres

Das Bier in der Politik und Wirtschaft Griechenlands seit dem 19. Jh. bis heute.

Der angenehme Geschmack des Bieres und seine Herstellung waren schon im 2. Jht v. Ch im minoischen Kreta bekannt, aber auch bei den Ägyptern, Babyloniern und Sumerern. Die Griechen haben sich in den folgenden Jahrhunderten ausschließlich für den Wein interessiert und überließen das Bier den Römern, die es im ganzen Europa verbreiteten.
Griechenland hat das Bier erst kennengelernt, als Otto von Bayern 1833 König des befreiten Landes wurde und nach Nafplion kam und als kurz danach die Hauptstadt nach Athen verlegt wurde, entstanden dort mehrere Brauereien und Biergärten, die als Treffpunkte der in Athen lebenden Bayern dienten. Mit der Gründung der Brauerei Fix, durch Johann Georg Fuchs im Jahre 1864, beginnt eine neue Epoche für das Bier in Griechenland und mit dem Aufkommen des Tourismus setzten sich auch die ausländischen Brauereien durch und stellten das Monopol der Familie Fix in Frage. Das Bier, erfrischend bei den sommerlichen Temperaturen und sehr begehrt, wurde ein wirtschaftliches Produkt ersten Ranges. Ab 1995 gibt es überall im Lande viele konkurrierende Bierbrauereien und mit dem Beginn des 21. Jh. sind viele einheimische qualitätsvolle Brauereien entstanden, die sich alle bemühen Märkte zu finden und es ist ihnen teilweise gelungen.

Ravensberger Park
Newsletter

Jetzt für die regelmäßige Zusendung des monatlichen Veranstaltungskalenders registrieren!