Stefan Zweig - Die Augen des ewigen Bruders

Lesung mit Musik

Das Werk aus dem Jahre 1922 handelt vom aufrechten Sucher Virata, der unwissentlich in der Schlacht seinen Bruder tötet. Virata wird sein Leben lang vom Anblick der Augen des Getöteten verfolgt.
Das Stück zeigt, dass menschliches Leben ohne Schuld nicht möglich ist und dass jeder Mensch in einer Güterabwägung versuchen sollte, möglichst wenig Schuld auf sich zu laden.

Movement-Theater
Newsletter

Jetzt für die regelmäßige Zusendung des monatlichen Veranstaltungskalenders registrieren!