Wortbäckerei - Literaturbühne

Dieses Mal sind bei der Literaturbühne Wortbäckerei dabei: Thriller-Autor Arno Strobel, Poetry Slammer und Comedian Matthias Marschalt sowie Musik von Goldkraut und Lauryn Mark. Nähere Informationen zu den Künstlern haben wir Ihnen beigefügt.

Jetzt schon einmal vormerken: In 2019 findet die Wortbäckerei am 26. März, 2. Juli und 29. Oktober wieder live in der Dr. Oetker Welt statt. Weitere Informationen zu den Veranstaltungen folgen in Kürze. Eintrittskarten sind bereits erhältlich.

Arno Strobel | Autor

Mit „Im Kopf des Mörders - Kalte Angst“ präsentiert Arno Strobel den zweiten Fall für Oberkommissar Max Bischoff. Im FISCHER Taschenbuchverlag erschienen bereits zahlreiche andere Thriller von ihm – zuletzt 2017 „Im Kopf des Mörders -Tiefe Narbe“. Außerdem 2017 im Edition M Verlag erschienen: sein exklusiver Thriller zur Serie „You are wanted“ mit Matthias Schweighöfer.
Arno Strobel zählt derzeit zu den gefragtesten deutschen Thriller-Autoren.

Goldkraut | Musiker

Eine goldene Stimme trifft auf knisternde Gitarrensounds, Texte eines ehrlichen Träumers legen sich über stampfende Grooves. Mit jedem Song erschafft Goldkraut eine eigene Klangwelt aus Gegensätzen, in denen man sich verliert und wiederfindet.
Mit seiner ersten Single 'Perfektion' schaffte es Goldkraut in diesem Jahr neben zahlreichen Radiosendern auch mehrere Fernsehsender für sich zu gewinnen.
Auch der Nachfolger 'Lautlos über die Spree' entwickelte sich zu einem Radioliebling.

Lauryn Mark | Singer-Songwriterin

Zwischen den Poeten und Wortkünstlern wird die Frankfurterin Lauryn Mark auf der Wortbäckerei-Bühne ihre Heimweg-Tour fortsetzen. Die Singer-Songwriterin präsentiert handgemachte Pop- und Rockmusik mit Texten über Heimat, Liebe und Neustart aus ihrem ersten deutschsprachigen Album. Noch dieses Jahr soll es erscheinen.

Matthias Marschalt | Poetry Slammer, Comedian & Autor

Seit 2006 ist Matthias Marschalt erfolgreich als Poetry Slammer und Comedian bundesweit auf diversen Bühnen unterwegs. Im Jahr 2013 veröffentlichte er sein erstes Buch mit dem Titel „Kunst, Kultur und Schizophrenie“. Er fährt gern Auto, steht ungern im Stau und hat mehr Filme gesehen, als ihm – nach eigenen Angaben – gutgetan hätten. Filmzitate sind neben Poetry Slam und Musik eine weitere große Leidenschaft.

Dr. Oetker Welt
Newsletter

Jetzt für die regelmäßige Zusendung des monatlichen Veranstaltungskalenders registrieren!