Friedrich von Bodelschwingh und Bethel

Ein Nachmittag im Museum (nicht nur) für ältere Menschen

Bethel ist weit über die Grenzen Bielefelds und auch Deutschlands hinaus bekannt und untrennbar mit dem Namen Friedrich von Bodelschwinghs verbunden. Allerdings ist er nicht der Gründer der Heil- und Pflegeanstalt für Anfallskranke, die am Beginn der Entwicklung stand. Aus altem preußischem Adel stammend, wollte Bodelschwingh zunächst Landwirt werden. Angeregt von der Basler Schriftenmission, kam er zur Theologie, wurde Armenpfarrer in Paris und Feldprediger und übernahm 1871 die Leitung der Anstalt in Gadderbaum. Der Vortrag zeichnet den Lebensweg und die Leistung Friedrich von Bodelschwinghs nach, den Theodor Heuss den genialsten Bettler aller Zeiten genannt hat.Der Eintritt beträgt 5 Euro.

Historisches Museum
Newsletter

Jetzt für die regelmäßige Zusendung des monatlichen Veranstaltungskalenders registrieren!