Lizzie Doron - Lesung und Gespräch

Lesung und Gespräch mit Lizzie Doron über ihre Bücher "Sweet Occupation" und "Who the Fuck is Kafka"

Lizzie Doron, geboren 1953 in Tel Aviv, ist israelische Schriftstellerin; ihre Mutter hat ein deutsches KZ überlebt. In ihren frühen Romanen geht es um Menschen, die den Holocaust erlitten haben und in Israel zu leben versuchen.

Ihre neuesten Bücher („Who the Fuck is Kafka“ und „Sweet Occupation“) sind ein ergreifendes Dokument über ehemalige palästinensische Terroristen, die dem sinnlosen Hass im Land heute eine Perspektive entgegensetzen. Die Autorin wahrt Distanz und nähert sich diesen Menschen doch mit großer Behutsamkeit. Einer der Männer bittet sie am Ende: „Schreib, dass es Menschen gibt, mit denen man sprechen kann.“

Lizzie Doron wurde zuletzt 2018 mit dem Friedenspreis der Geschwister Korn und Gerstenmeier – Stiftung ausgezeichnet.

Gelesen wird auf der Literaturbühne im Erdgeschoss | Der Eintritt ist frei.

Veranstaltet von der Bielefelder Nahost-Initiative, Begegnung–Stiftung Deutsch-Palästinensisches Jugendwerk Gütersloh und der Stadtbibliothek Bielefeld in Verbindung mit dem Ev. Kirchenkreis Bielefeld / Erwachsenenbildung und dem Evangelischen Forum Westfalen.

Stadtbibliothek
Newsletter

Jetzt für die regelmäßige Zusendung des monatlichen Veranstaltungskalenders registrieren!