Andorra

PLAY - Festival Junges Theater

von Max Frisch / Gymnasium Harsewinkel / Literaturkurs Q1

Der 20-jährige Andri lebt schon sein ganzes Leben bei den Andorranern, seitdem er als Findelkind von Lehrer Can gerettet wurde. Nun unterscheidet sich Andri von den Andorranern in einem für sie wesentlichen Punkt - er ist Jude. Zumindest halten sie ihn für einen Juden. Als Kind war ihm das Mitgefühl der Andorraner gewiss, aber nun spürt er zunehmend ihre Vorurteile. Andri fängt an, sich zu hinterfragen und kommt allmählich zu der Überzeugung, dass die Andorraner Recht haben, wenn sie ihn vorlaut, ehrgeizig und ohne Gemüt beschreiben … Max Frischs Stück zeigt, welche Macht die Angst vor dem Fremden haben kann - und ist dadurch aktueller denn je.

Leitung: Carina Nollmann

Theater am Alten Markt
Newsletter

Jetzt für die regelmäßige Zusendung des monatlichen Veranstaltungskalenders registrieren!