Unterstützung minderjähriger Flüchtlinge - Ehrenamtliche Vormundschaften

Noch bis Mai 2020 läuft ein aus Mitteln der Aktion Mensch mitfinanziertes Förderprojekt, das der AK Asyl e.V. seit Juni 2017 zur Gewinnung, Qualifizierung, Vermittlung, Beratung und Unterstützung von ehrenamtlichen Vormündern für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in OWL umsetzt. Mit Hilfe des Projekts will der Bielefelder Verein in Kooperation mit dem Jugendamt der Stadt Bielefeld und Jugendämtern der Region für diese Form des ehrenamtlichen Engagements werben. Insgesamt bis zu 50 Interessierte sollen über drei Jahre qualifiziert werden.
Qualifizierung von Ehrenamtlichen
Im ersten und zweiten Projektjahr haben bereits zwölf Frauen und vier Männer, im schulischen, sozial-pädagogischen, juristischen, kaufmännischen Bereich und beratend tätig oder noch im Studium, die Qualifizierungsmaßnahme durchlaufen. 13 von ihnen konnten bereits über die jeweiligen Jugendämter erfolgreich vermittelt und als Vormund bestellt werden. Im dritten und letzten Projektjahr sollen bis Ende Mai 2020 möglichst weitere 25 Personen aus ganz OWL qualifiziert und in der Region vermittelt werden. Eine weitere Zielsetzung ist es, das neu aufgebaute Netzwerk für Vormundschaften und eine Fachstelle für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in OWL zu fördern.
Die Informationsveranstaltung ist für Menschen gedacht, die rechtliche Verantwortung für einen unbegleiteten minderjährigen Flüchtling übernehmen wollen. Es werden erste Einblicke in die Vormundschaftsarbeit sowie die Schulungen und Qualifizierungen gegeben. Anmeldung erbeten unter info@vormundschaft-owl.de oder unter Telefon (0521) 546515-42 bei Dr. Zübeyde Duyar und (0521) 546515-23 bei Tobias Reher.

Haus der Kirche
Newsletter

Jetzt für die regelmäßige Zusendung des monatlichen Veranstaltungskalenders registrieren!