Mia Dyberg

Mia Dyberg kommt aus Dänemark, ihre Mitstreiter aus Norwegen und Australien. Verwurzelt in der Berliner Improszene, spielen sie sowohl eigene, von William S. Burroughs inspirierte Kompositionen als auch Kollektivimpros - aber immer mit kompromissloser Energie und maximalem Ausdruck. Stücke wie "Party ist vorbei" oder "Claws out" (Krallen raus) machen klar: hier kommt kein Streichelzoo. Feine Melodien und melancholische Anwandlungen sind dennoch nicht ausgeschlossen! Ihre Veröffentlichungen bei Clean Feed und die guten Kritiken beim Down Beat Magazine bestätigen: Hier kommen echte Schwergewichte des aktuellen Jazz, ein Saxophontrio, das den Spagat zwischen Historie und Moderne spielend meistert.

Bunker Ulmenwall
Newsletter

Jetzt für die regelmäßige Zusendung des monatlichen Veranstaltungskalenders registrieren!