Mark Sieczkarek Company mit Malou Airaudo & Dominique Mercy

»Malou & Dominique«

Der virtuelle Raum als öffentlicher Ort wird überwiegend für den Austausch von Nachrichten und als Informationsplattform genutzt. Die Mark Sieczkarek Company wird dem Raumkonzept, zusammen mit den TänzerInnen des Pina Bausch Ensembles Malou Airaudo und Dominique Mercy, eine Dimension hinzufügen: einen virtuellen Raum als Kulturraum. Dieser ist mit der realen Lebenswelt verbunden und nimmt somit Einfluss auf den realen Kulturraum der Menschen. So können wirkliche Räume neu betrachtet und neu gedacht werden. So verändert sich das Bewusstsein von einem Raum – dauerhaft.
Über einen Zeitraum von sechs Monaten wurden die TänzerInnen begleitet und gefilmt. Es sind verschiedene Kurzfilme entstanden, die von den BahnhofsgängerInnnen über einen QR-Code abgerufen werden können. Dies ist die ›Eintrittskarte‹ in die virtuelle Dimension Kulturraum.


Mark Sieczkarek: Choreografie, Kostüme, Filmschnitt
Gabriel Soto Eschbach: Assistenz
Kai Fobbe: Filmproduktion, Kamera, Aufnahmeleitung
Munir Husseini: Softwareentwicklung
motionartfilm: Präsentation


Mark Sieczkarek Company | Gefördert durch das NRW Kultursekretariat Wuppertal, die Bielefeld Marketing GmbH und das Kulturamt Bielefeld

Verschiedene Veranstaltungsorte
Newsletter

Jetzt für die regelmäßige Zusendung des monatlichen Veranstaltungskalenders registrieren!