Archie Lee Hooker &The Coast To Coast Blues Band

Archie Lee Hooker war John Lee Hookers Neffe und wurde als Teenager sein Pflegekind. Heute erzählt er in Liedern die Saga des berühmten Bluesmanns. Ein perfektes Geschenk für die Fans von John Lee Hooker, der wenig bekannte Aspekte seines Lebens entdecken wird.

Und er herkommt, ist kein schöner Ort. Der Landkreis Quitman tief im Mississippi-Delta ist einer der ärmsten Kreise des ärmsten Staates der Nation. Nach dem Zweiten Weltkrieg hatte mehr als die Hälfte der Einwohner die Baumwollfelder verlassen, um in Fabriken im Norden zu arbeiten. Einige von ihnen wurden zu bekannten Vertretern des Blues, wie Archie's Onkel John Lee Hooker; ein Cousin, der Slide-Gitarrist Earl Hooker; und auch der Pianist Sunnyland Slim oder der Harfenspieler James Snooky Prior. Diejenigen, die zu Hause blieben, hatten keine Jobs und viele waren hungrig. 1966 wurde das Gebiet von Dr. Martin Luther King besucht, der von der dort entdeckten bitteren Armut zu Tränen gerührt war. Er wollte, dass an diesem Ende der Welt ein "Marsch der Armen" beginnt. Und das tat es auch. Einen Monat nach der Ermordung von Dr. King in Memphis, TN. Im Mai ’68 verließ ein Maultierzug den Landkreis Quitman, um die 1.000-Meilen-Reise nach Washington DC zu unternehmen und sich an die Regierung zu wenden. Der Maultierzug hatte einen von Dr. Kings Träumen erfüllt.

Fred Barreto (Brasilien) - Leadgitarre | Matt Santos (Brasilien) - Hammond, Harmonica, | Nicolas Fageot (Frankreich) - Bass | Yves “ Deville-Ditsch" (Luxemburg) - Schlagzeug.

Bielefelder Jazzclub e.V.
Newsletter

Jetzt für die regelmäßige Zusendung des monatlichen Veranstaltungskalenders registrieren!