Früher war alles besser?

Kammermusik


6. Oktober 2019
„Früher war alles besser?“
Altes neben Neuem für Violine und Klavier
mit Werken von Bach, Vivaldi und Winkler
Anna Scherzer, Violine
Hans Josef Winkler, Klavier

Eintritt: Beitrag/Kreativitätsobulus nach eigenem Ermessen

Früher war alles besser?
Wie das Fragezeichen hinter dem Motto des Konzertes zeigt, haben die Geigerin Anna Scherzer und der Pianist und Komponist Hans Josef Winkler die Absicht, diese Phrase musikalisch und programmatisch zu hinterfragen. Dieses werden sie durch eine Gegenüberstellung von neueren Eigenkompositionen des Pianisten mit den Werken etablierter Komponisten versuchen zu erreichen. Das Publikum kann gespannt sein, zu welchen Antworten die Musiker auf ihrer Suche nach der Aussagekraft des Titels kommen.
In erster Linie sind die Zuhörer jedoch eingeladen, sich zurückzulehnen und der "alten" Musik aus der Feder von Johann Sebastian Bach, Antonio Vivaldi sowie eben auch der "neuen" Musik von Hans Josef Winkler wie gewohnt mit Genuss und Hingabe zu folgen und wieder zu erleben, wie wunderbar zeitlos gute Musik auch heute noch ist.

Durch das Programm führen werden die Ausführenden selbst, wobei es durchaus beabsichtigt ist, das Publikum mit einem Augenzwinkern und mit gezielten Hinweisen dazu zu bringen, die unterschiedlichen „Aggregatzustände“ der Musik zu durchleben und sich ein wenig mit den Stilmitteln, Kompositionstechniken und der Rolle des Klavieres in seiner Begleitfunktion auseinander zu setzen.
Ich möchte Sie ganz herzlich dazu einladen, mit mir gemeinsam zu entdecken, wie wunderbar zeitlos gute Musik auch heute noch ist.

Auf dem Programm stehen im Einzelnen die Sonate für Violine und Klavier, Suite Nr.3, der Tanz Nr.5 von H. J. Winkler, die Sonate Nr.1 in g-moll, op.2, RV 27 von A. Vivaldi und die Sonate Nr.4 in c-moll, BWV 1017 von J. S. Bach.







Haus Wellensiek
Newsletter

Jetzt für die regelmäßige Zusendung des monatlichen Veranstaltungskalenders registrieren!