AVÎAN Quartett feat. Cemîl Qoçgîrî: Musikalische Tautropfen

Mittwochskonzerte der Musikkulturen

AVÎAN Quartett feat. Cemîl Qoçgîrî: Musikalische Tautropfen

In Kurdistan hat der Duisburger Cemîl Qoçgîrî seine familiären Wurzeln, eine Herkunft, die seine musikalische Reise bis heute inspiriert und begleitet. Hier schöpft er musikalisch aus dem vollen Repertoire der Vorfahren. Qoçgîrî spielt virtuos Tanbur, die dreisaitige Langhalslaute, die prägend für die alevitische Musik ist. Er verbindet in seiner Musik den Sound Mesopotamiens mit europäischen Einflüssen. Besonders spannend ist das Zusammenspiel des Tanbur-Spielers mit dem Quartett AVÎAN. Vier junge Musikerinnen aus Köln, die kurdische Musik in klassischer Streichquartett-Besetzung und in eigenen Arrangements spielen. Es fusionieren orientalische Elemente mit Klassik, auch jazzige Elemente gibt es zu hören. Die klassische Form des Streichquartetts wird durch Improvisation, Gesang und Perkussion erweitert. Das Ensemble bewegt sich über musikalische Grenzen hinweg und schlägt auf erfrischende Weise eine Brücke zwischen Klassik und Moderne. Eigens arrangierte Lieder aus Armenien, der Türkei, dem Iran und dem Irak bilden das Repertoire und öffnen Horizonte für andere Kulturen, Traditionen und Lebensweisen.

Rudolf-Oetker-Halle
Newsletter

Jetzt für die regelmäßige Zusendung des monatlichen Veranstaltungskalenders registrieren!