Vardan Hovanissian & Emre Gültekin: Karin

Mittwochskonzerte der Musikkulturen

Vardan Hovanissian & Emre Gültekin: Karin

Ein harmonisches Spiel von armenischen und türkischen Liedtexten mit dem melancholischen Klang des Duduk und der Virtuosität der Saz zeichnet die Musik von Vardan Hovanissian und Emre Gültekin aus.
Die beiden Musiker symbolisieren damit wie kaum ein anderes Duo die Versöhnung zwischen zwei Völkern. Vardan Hovanissian erlernte sein Instrument unter dem großen Duduk-Meister Khachik Khachatryan in der armenischen Hauptstadt Yerevan und entwickelte sich seitdem zum Botschafter dieses Instrumentes; einer Oboe, die aus Aprikosenholz gefertigt wird und die einzigartige Seele Armeniens repräsentiert! Der musikalische Zusammenschluss mit Emre Gültekin, der mit seinem Spiel auf der anatolischen Saz weltweit überzeugt, zeigt, dass eine Freundschaft Grenzen überwinden kann. Inspiriert von einer wandernden Seele und geleitet von jener grenzenlosen Freundschaft, flechtet die Musik des Duos gekonnt Verbindungen zwischen unterschiedlichen Sprachen und Stilen. Auch in ihrem aktuellen Album Karin spiegelt sich die Thematik des interkulturellen Austausches, der Geist des Teilens und der Großzügigkeit wider. Die Musik verdeutlicht die unendliche Vielfalt des traditionellen Repertoires und bringt zahlreiche verlorene Schätze zum Vorschein, bietet aber auch Raum für neue Kompositionen. Die musikalische Zusammenarbeit mit dem Dhol-Spieler Marat Jeremian rundet das Ensemble ab.

© Dieter Telemanns

Rudolf-Oetker-Halle
Newsletter

Jetzt für die regelmäßige Zusendung des monatlichen Veranstaltungskalenders registrieren!