Auf die Plätze, fertig, los!

Besonders im Sommer entwickeln sich viele öffentliche Plätze in Bielefeld zu angesagten Treffpunkten. Beim Quatschen mit Freunden, Ausflug mit der Familie oder im entspannten Feierabend: Wir haben die Menschen an ihren Lieblingsorten getroffen...

1

Bielefelder Abendmarkt

Karin (39), Joel (8) und André (38) Schwambeger aus Bielefeld

Entspanntes Einkaufen in Feierabendstimmung. Regelmäßig findet donnerstags auf dem Klosterplatz in der Altstadt der Abendmarkt statt. Die Marktstände haben an diesem Tag von 16 bis 20 Uhr geöffnet und warten mit einem typischen Wochenmarkt-Angebot auf ihre Gäste. Danach kann man den Abend in den anliegenden Lokalitäten ausklingen lassen. Mit dabei ist Familie Schamberger: „Wir nutzen hier gerne das schöne Wetter aus. Ab und zu kaufe ich auch mal ein paar Sachen ein, aber eigentlich lockt mich das nette Ambiente hierher. Der Platz ist wirklich sehr schön – es ist nicht zu groß und nicht zuviel, sondern genau richtig und trotzdem sehr abwechslungsreich“, schwärmt Karin. Ihr Mann André ergänzt: „Man sitzt nett zusammen, kann etwas Leckeres essen und trinken und lauscht der Live-Musik – da ist die Stimmung einfach super: Total locker und überhaupt nicht verkrampft – richtige Biergartenatmosphäre. Und die Kids kommen so auch mal raus.“

zurück zur Karte
2

Emil-Gross-Platz

Janina Manteufel (24) aus Osnabrück und Loreen Morzuch (23) aus Bielefeld

Am Emil-Gross-Platz wimmelt es nur so von angesagten Bars und coolen Locations. Ob feines Sushi, deftige Burger oder einfach nur einen leckeren Kaffee – die Besucher haben die Qual der Wahl. Janina aus Osnabrück und Loreen aus Bielefeld treffen sich im „Nichtschwimmer“. „Wir haben es endlich mal wieder geschafft, uns nach langer Zeit wiederzusehen“, erzählt Janina. „Der Platz ist einfach total schnuckelig und belebt – man fühlt sich hier sehr wohl. Außerdem liegt er mitten in der Innenstadt und ist daher auch für Besucher von außerhalb leicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Ideal, um den Feierabend ausklingen zu lassen. Aber auch ein perfekter Zwischenstopp nach oder während eines Shoppingausflugs“, sagt Loreen.

zurück zur Karte
3

Siegfriedplatz

Sascha Pantke (33) mit Phil und Ben (5) aus Bielefeld

Den Siegfriedplatz im Bielefelder Westen umrahmt eine herrliche Altbaukulisse. In den Sommermonaten strömen Hunderte auf den „Siggi“, um in der späten Abendsonne einen geselligen Abend auf den warmen Pflastersteinen oder in der umliegenden Gastronomie zu genießen. Sascha und seine Zwillinge Phil und Ben wohnen direkt um die Ecke. „Ich mag es besonders, dass die Sonne hier abends noch so lange und tief steht, da kann man richtig gut abschalten. Und auch die beiden Kleinen fühlen sich hier wohl, sie können rumlaufen, spielen oder mit dem Fahrrad fahren, das ist echt super.“

zurück zur Karte
4

Ravensberger Park

Pablo Wegner (45) und Viktoria Bolloff (24)

In der „alten Tischlerei“ mitten im Ravensberger Park befindet sich das Kino Lichtwerk. Es beherbergt drei Kinosäle mit insgesamt 276 Plätzen. Das Lichtwerk begeistert seine Besucher nicht nur mit aktuellen Blockbustern, sondern auch mit klassischen Evergreens oder Filmen in Originalvertonung. Im Sommer ist das Open-Air-Kino „Luna“ im Hof hinterm Lichtwerk das absolute Highlight.

Pablo und Viktoria sind große Fans der gemütlichen Atmosphäre im Lichtwerk. „Wir gehen nicht häufig ins Kino, aber wenn, dann kommen wir gerne hierher. Man hat richtige ‚Wohnzimmeratmosphäre‘, es ist nicht so kommerziell, sondern sehr entspannt und gemütlich. Deshalb kann man hier durchaus auch vor oder nach dem Film noch einen schönen Abend verbringen und gemütlich zusammensitzen.“

zurück zur Karte
5

Kesselbrink

Michael (47) und Lennox (9) Zimmermann aus Bad Iburg, bei Osnabrück

Mit Deutschlands größter innerstädtischer Skateanlage ist der Kesselbrink zum Treffpunkt der überregionalen Skateszene geworden. Grund dafür ist auch das BMX-Festival „City Jam“, das sich zu einer festen Größe innerhalb der deutschen BMXEvents etabliert hat. Sogar kleine Stars wie der neunjährige Lennox aus Bad Iburg kommen auf den Kesselbrink, um zu trainieren. Er hat erst vor Kurzem beim „Highway to Hill“ in Berlin abgeräumt.

Sein Vater ist immer an seiner Seite. „Für Lennox ist es eine ausgezeichnete Trainingsmöglichkeit, da nehmen wir gerne mehrmals die Woche ein Stündchen Fahrt in Kauf. Inzwischen ist der Platz zu unserem zweiten Zuhause geworden. Ich bin gerne mit dabei und da die Anlage hier so zentral liegt, kann ich auch mal einen Abstecher in die Stadt machen oder mir in Ruhe einen Kaffee holen.“ Auch Lennox ist begeistert: „Ich treffe mich hier mit meinen Freunden und es macht riesigen Spaß hier zu fahren und zu trainieren.“

zurück zur Karte
Newsletter

Jetzt für die regelmäßige Zusendung des monatlichen Veranstaltungskalenders registrieren!