Historische Stadtansichten

Wo finden sich die ältesten Spuren der 1214 gegründeten Stadt? Ein Streifzug durch längst vergangene Zeiten bietet  überraschende Vergleiche mit dem jetzigen Bielefelder Stadtbild... 

1

Blick auf die Altstadt

Ja, Bielefeld liegt an der Lutter. Das Postkartenmotiv mit dem außergewöhnlichen Werbeslogan zeigt den Blick auf die Altstadt zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Danach verschwand das Wasser für etwa 100 Jahre in einem unterirdischen Kanal.

zurück zur Karte
2

Alter Markt

Alter Markt mit Blick in die Obernstraße um 1900.  Seit Jahrhunderten ist der Marktplatz die "gute Stube" der Stadt. Die prächtigen Giebel und historischen Fassaden der alten Patrizierhäuser - allen voran das Crüwell-Haus - schmücken seit etwa Mitte des 16. Jahrhunderts das Herzstück der Altstadt.  

zurück zur Karte
3

Leinentradition

Das Leineweber-Denkmal mit Jugendstilsockel um 1910.   Der Leineweber steht sinnbildlich für die wirtschaftliche Entwicklung Bielefelds und ist ein Wahrzeichen der Stadt. Am 16. Juni 1909 übergab Oberbürgermeister Gerhard Bunnemann das Standbild des Leinewebers der Öffentlichkeit. 

zurück zur Karte
4

Rathaus und Theater

Das Bielefelder Rathaus und Stadttheater vor über 100 Jahren auf dem damaligen Schillerplatz. Der markante Rathausturm aus dem Jahre 1904 wurde während des Weltkrieges zerstört. 

zurück zur Karte
5

Jahnplatz

Der Jahnplatz um 1925. Seinen Namen erhielt er von der Jahneiche, die  Mitte des 19. Jahrhunders von der Bielefelder Turngemeinde dort gepflanzt wurde.  Seit 1932 ist der Jahnplatz der amtliche Mittelpunkt der Stadt.  Wenn man heute auf dem Platz steht, scheint nichts mehr wie früher. Nur das "Café Europa"- Reklameschild leuchtet hier seit den 1930er in roter Farbe...

zurück zur Karte
6

Rund um den Bahnhof

Grand Hotel vis-à-vis des Bielefelder Bahnhofs um 1900.  1847 erhielt Bielefeld Anschluss an die Köln-Mindener Eisenbahn. Um die Jahrhundertwende entstand gegenüber des Bahnhofs das Grand Hotel Geist mit seiner neugotischen Ornamentik.

zurück zur Karte
7

Haus Müller

Das älteste Wohnhaus der Stadt  - Ansicht um 1910 - stammt im Kern aus dem Jahr 1485. Ende des 19. Jahrhunderts hat hier der Apotheker Dr. August Oetker seine praktischen Versuche zur Anwendung des Backpulvers gemacht, bis er schließlich die richtige Dosierung fand.

 

zurück zur Karte
8

Neustädter Marienkirche

Als die „Graf Zeppelin” am 31. August 1930 zur Eröffnung des Flughafens Windelsbleiche über Bielefeld flog,  war das Stadtbild von gotischen Kirchtürmen und aufragenden Schornsteinen geprägt. Besonders markant: das Doppelturmprofil der Neustädter Marienkirche. 

zurück zur Karte
9

Kesselbrink

Multifunktional zeigt sich der Kesselbrink im Wandel der Jahrhunderte. In den 1930er Jahren wirkte die Parkanlage fast mondän.                                                                                                                                                                                                                                                                

zurück zur Karte
10

Ravensberger Spinnerei

Die Ravensberger Spinnerei in Betrieb. Bis 1.500 Personen zählte die Belegschaft der Ravensberger Spinnerei, die zu den größten Flachsspinnereien auf dem europäischen Kontinent gehörte.

zurück zur Karte
Newsletter

Jetzt für die regelmäßige Zusendung des monatlichen Veranstaltungskalenders registrieren!