Bielefelder Nacht der Chöre

Chormusik erfreut sich ungebrochener Beliebtheit. Auch in diesem Jahr präsentiert die Nacht der Chöre eine Leistungsschau der Bielefelder Gesangskultur. Bei der »Nacht der Chöre« zeigen lokale wie regionale Ensembles ihr bemerkenswertes Können.

Die Namen der Teilnehmenden entnehmen Sie bitte den Ankündigungen in Zeitungen und Magazinen.

ChorFusion

(Die VIERTELTÖNE - Der Chor aus dem Bielefelder Westen und der HEARTCHOR in Kooperation mit dem Schlagzeuger Jürgen Jaehnke)
Chorleiterin: Mary Meisenberg
Singen macht glücklich, unter diesem Motto haben sich zwei Chöre unter der Leitung von Marion Meisenberg für die Nacht der Chöre mit dem Schlagzeuger Jürgen Jaehnke zusammengetan. Seit mehreren Jahren schnauben, seufzen, prusten, kichern, tönen, scherzen, schmettern, atmen, säuseln und lachen wir zusammen. Wir singen, weil es uns Freude macht, weil es uns bewegt und berührt. Weil es verbindet. Und wir singen, was uns gefällt, von Queen bis Beethoven, afrikanische Lieder, spirituelle Gesänge, deutsche Volkslieder. Es ist nicht das erste Ziel unseres Chors, pefekt zu sein, vielmehr geht es uns darum, mit unseren Liedern zu berühren. Es gibt nichts Schöneres für uns, als unserem Publikum, unserer Chorleiterin und uns selber mit einem Lied eine Ganzkörpergänsehaut zu verpassen.

Quintenkomplott

Der 1992 aus einem Seminar beim Bielefelder Bildungswerk hervorgegangene Chor „Quintenkomplott“ hat sich zu einer festen Größe in der Bielefelder Chorszene entwickelt. Das A-cappella Ensemble erarbeitet stilistisch vielfältige Programme, die neben Pop- und Jazzmusik auch Musik der Renaissance, Romantik und Moderne umfassen. Seit 2011 ist Leander Kempen der Leiter des Ensembles. In seinem aktuellen Programm beschäftigt sich der Chor, in Zusammenarbeit mit dem Theaterlabor Bielefeld, mit Vertonungen von Texten aus William Shakespeares Dramen und Sonetten.

Die Krähen

„Die „Krähen“, ein 13köpfiges Bielefelder A-Capella-Ensemble, singen seit 2008 zusammen. Mit viel Spaß und Energie „krähen“ sich die sieben Frauen und sechs Männer durch alle Jahrhunderte und Stile der Gesangskultur. Mit dem neuen Chorleiter Henry Friesen wurde der musikalische Schwerpunkt mehr auf aktuelle Rock- und Pop-Musik gelegt. Was den Krähen hör- und sichtbar viel Freude macht!“


Die Glories
Die GLORIES bestehen aus 40 jung bis jung gebliebenen Sängerinnen und Sängern aus Bielefeld und Umgebung. Musikalisch sind sie vor allem im Bereich Pop, Rock und Swing unterwegs. Ihr Repertoire ist ein Mix aus Klassikern und Charthits, oder – ganz einfach – Songs, die jeder kennt. Dabei werden sie von einer 5-köpfigen Band begleitet. Durch ihren Chorleiter Peter-Andreas Stolle wurden die Sängerinnen und Sänger 2011 in die CVT-Methode (Complete Vocal Technique) eingeführt. Diese aus Dänemark stammende Gesangstechnik begleitet den Chor seitdem in jeder Probe, bei jedem Stück und bei den Auftritten. Das nächste große Highlight planen die GLORIES schon jetzt, nämlich ihr 50-jähriges Bestehen in zwei Jahren.

Rudolf-Oetker-Halle
Newsletter

Jetzt für die regelmäßige Zusendung des monatlichen Veranstaltungskalenders registrieren!