7. Kammerkonzert

Berliner Philharmonisches Klavierquartett

Neben dem symphonischen Großprojekt Beethoven in 20 Tagen der Bielefelder Philharmoniker soll der 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens im Jahr 2020 selbstverständlich auch in der Kammermusikreihe gebührend gefeiert werden. Als Gratulant hat sich niemand Geringeres als das Berliner Philharmonische Klavierquartett angekündigt, das sich 1985 aus den Reihen der Berliner Philharmoniker gründete und das bereits in der vergangenen Saison den Kleinen Saal der Rudolf-Oetker-Halle mit Klavierquartetten der Romantik zum Erglühen brachte. In ihrem Geburtstagsstrauß befinden sich unter anderem zwei frühe Werke des späteren „Titanen“: Das Klavierquartett op. 1,1 Es-Dur, das Beethoven im zarten Alter von 15 Jahren mit deutlicher Verehrung für Mozart komponierte, sowie das Klavierquartett Es-Dur op. 16, das der inzwischen gereifte, aber immer noch unter 30-jährige Musiker für sich selbst als Klaviervirtuosen konzipierte.

Rudolf-Oetker-Halle
Newsletter

Jetzt für die regelmäßige Zusendung des monatlichen Veranstaltungskalenders registrieren!