Aus der Zeit gefallen. Künstlerische Nachlese zu ausgedienten Dingen

Studierende der Kunstpädagogik zeigen Arbeitsergebnisse aus zwei künstlerischen Werkstätten

Das Arsenal an Dingen, das in den letzten fünfzig Jahren zum obligatorischen Bestand universitärer Lehre und Forschung gehörte, reicht von Schreibmaschinen, Karteikarten, Aktenordnern über Tonträger und Diapositive bis hin zu veralteten elektronischen Medien aller Art. Einige dieser uns heute bereits fremd anmutenden Gerätschaften der Dokumentation, Archivierung und Kommunikation haben in verborgenen Ecken von Schreibtischschubläden und Schrankfächern der Uni-Büros überlebt. Zwei Werkstätten boten Studierenden der Kunstpädagogik Gelegenheit, auf die aus dem akademischen Getriebe „abgefallenen“ Relikte mit künstlerischen Mitteln zu reagieren. Die Ergebnisse der inszenierten Feldforschung werden im Ausstellungsbereich des Infozentrums der Bibliothek gezeigt.

Ort: Infozentrum der Bibliothek, UHG Bauteil U0, Zugang über U1

Eröffnung am Donnerstag, d. 04.07.2019, 18.30 Uhr. Einführende Worte von Prof. Dr. Petra Kathke; Musik: Prof. Dr. Johannes Voit und Studierende


Universität Bielefeld
Newsletter

Jetzt für die regelmäßige Zusendung des monatlichen Veranstaltungskalenders registrieren!