Draußen vor der Tür

szenische Lesung

Nach dem Ende des zweiten Weltkrieges protestierte Wolfgang Borchert mit einem Heimkehrer-Drama gegen die zerstörerische Macht des Krieges. „Draußen vor der Tür“ war der Beginn einer neuen Epoche in der deutschen Literatur.
„Wo ist der Tod? Wo, wo ist denn der alte Mann, der sich Gott nennt? Wo seid ihr denn alle? Gebt doch Antwort! Warum gibt denn keiner eine Antwort?“
Eine Szenische Lesung von beliebten Movement-Künstlern. Regie: Anke Koster

Movement-Theater
Newsletter

Jetzt für die regelmäßige Zusendung des monatlichen Veranstaltungskalenders registrieren!