Ich bin der Finck - leicht gedrosselt

Kabarettist unterm Hakenkreuz

Eckhard Radau erzählt die Bühnengeschichte Werner Fincks, von dessen künstlerischen Gehversuchen in Schlesien, der Gründungsphase der Kabarett-Bühne Katakombe, Fincks ständigem Kampf mit Joseph Goebbels, seinen Eskapaden als Soldat, bis zu erneuten Schwierigkeiten des Kabarettisten in der Adenauerzeit. Dabei schlüpft er zeitweise in die Rolle Werner Fincks und spielt dessen Sketche. Der Pianist Bernd Düring übernimmt den musikalischen Part, indem er Chansons von Finck und anderen Katakomben-Stars anstimmt, die Radau zum Vortrag bringt, und musikalisch die Zeitreise interpretiert.

Movement-Theater
Newsletter

Jetzt für die regelmäßige Zusendung des monatlichen Veranstaltungskalenders registrieren!