Rädelsführer

Studentischer Protest in der DDR

Mutige Studierende der Pädagogischen Hochschule in Erfurt setzen sich 1976 für offene Diskussionen über die gesellschaftlichen Verhältnisse in der DDR ein und geraten sofort in die Mühlen staatlicher Überwachung und Verfolgung. Was folgt, sind Zwangsexmatrikulationen und für einige sogar Gefängnis. Zu letzteren gehört die Schriftstellerin und Performancekünstlerin Gabriele Stötzer. Zusammen mit Dr. Jochen Voit, Leiter der Gedenkstätte Andreasstraße in Erfurt, hat sie eine Dokumentation zu den damaligen Ereignissen herausgegeben, auf der die Performance “Rädelsführer” aus Texten, Tanz und Musik aufbaut.

Mit Gabriele Stötzer, Jochen Voit und Studierenden (Texte), Esther Ambrosino (Tanz) und Daniel Hoffmann (Trompete, Flügelhorn und Meeresmuschel).

Universität Bielefeld
Newsletter

Keine Veranstaltung mehr verpassen? Bielefeld JETZT abonnieren!