Lesung mit Ines Geipel

Eine Veranstaltung im Rahmen des art/science-Festivals "Zensur"

Ines Geipel ist eine der faszinierendsten und vielseitigsten deutschen Publizistinnen. In ihren Essays setzt sie sich mit bemerkenswerter Intensität mit so weit auseinander liegenden Themen wie vergessene Autorinnen der DDR, Depression, Amok oder Hassphänomenen auseinander und bindet sie an die jüngste deutsche Geschichte zurück. Eine zentrale Frage ist dabei, was die Erfahrung zweier aufeinanderfolgender Diktaturen für die ostdeutsche Bevölkerung heute bedeutet. Sie ist damit eine scharfsinnigsten Expertinnen für deutsch-deutsche Befindlichkeiten. Als ehemalige Spitzensportlerin der DDR war sie Aktivistin bei der Aufarbeitung des DDR-Dopings. In diesem Jahr wird sie mit dem Lessing-Preis für Kritik ausgezeichnet.

Die Lesung findet in den Räumlichkeiten des Oberstufenkollegs statt!

Universität Bielefeld
Newsletter

Keine Veranstaltung mehr verpassen? Bielefeld JETZT abonnieren!