© Sebastian Schröder

Bube Dame König: »Neue Folkmusik von der Saale bis zur Irischen See«

Begrenzter Einlass für maximal 100 Besucherinnen und Besucher. Das Einhalten der Abstandsregeln, die Abgabe der Kontaktdaten sowie Mund-Nasen-Schutz sind obligatorisch.


»Traumländlein« heißt das Debut-Album von Bube Dame König und genau das – ein märchenhaftes musikalisches Traumländlein – bauen die drei MusikerInnen für ihr Publikum: Anklänge aus irischem, skandinavischem und französischem Folk treffen auf deutschsprachige Texte, die sich oft auf lokale Sagenstoffe und Legenden beziehen. Ein großes Herz haben die drei MusikerInnen dabei auch für das romantische Volkslied, dem sie Arrangements abgewinnen, die man so schön und unprätentiös selten hört. „Dieses Trio aus Halle an der Saale wandelt traumwandlerisch sicher zwischen Schlichtheit und pointierter Virtuosität“, schreibt die Jury des Preises der deutschen Schallplattenkritik, mit dem das Debut 2015 ausgezeichnet wurde. Mit dem dritten und derzeit aktuellen Album »Nachtländlein« entführen Bube Dame König das Publikum in die Welt der traditionellen Nacht- und Abendlieder. Dazu gibt es auch wieder Sagenlieder und – passend zum Thema – Abstecher in die Gefilde der schwarzen Romantik.


Juliane Weinelt: Gesang, Querflöte, Maultrommel
Till Uhlmann: Drehleier, Violine, Backgroundgesang
Jan Oelmann: Gesang, Akustikgitarre, Violine, Stompbox

Bauernhaus-Museum
Newsletter

Keine Veranstaltung mehr verpassen? Bielefeld JETZT abonnieren!