Romero – Kirchenkino in der Süsterkirche

Die Evangelisch-Reformierte Gemeinde zeigt den mehrfach preisgekrönten Spielfilm.

Am 24. März 1980 – vor genau vierzig Jahren – wurde der Erzbischof von San Salvador Óscar Arnulfo Romero während einer Messe ermordet.

El Salvador 1977. Das mittelamerikanische Land wird von der ultrarechten Militärjunta mit brutaler Gewalt unterdrückt. Mord, Folter und Vergewaltigung sind an der Tagesordnung. In dieser Zeit ernennt die Kirche Oscar Romero zum Bischof, einen Mann, den sie für harmlos hält. Doch unter dem Eindruck schwerster Menschenrechtsverletzungen, von denen selbst die Padres nicht verschont bleiben, sagt Romero dem Terror-Regime den Kampf an. Die Begegnung mit den Armen veränderte den als unpolitisch geltenden Geistlichen so sehr, dass er sich entgegen aller Erwartungen mehr und mehr für soziale Gerechtigkeit und eine Landreform einsetzt. Er wird zum Fürsprecher der Armen und Unterdrückten und so zu einem herausragenden Vertreter der Befreiungstheologie Lateinamerikas.

Die Evangelisch-Reformierte Gemeinde erinnert an diesen großen sozialen Theologen.

Süsterkirche (ev.-ref.)
Newsletter

Keine Veranstaltung mehr verpassen? Bielefeld JETZT abonnieren!