Foto: Mila Pavan

Der Windsbacher Knabenchor

Weihnachtskonzert

Der Windsbacher Knabenchor zählt heute zur Spitze der Knabenchöre. Musikalisch liegt der
Schwerpunkt dabei auf geistlicher Musik, wobei das Repertoire von der Renaissance bis zur Moderne
reicht. Neben A-cappella-Werken aller Epochen umfasst es auch die großen Oratorien von Bach,
Händel, Mozart, Mendelssohn Bartholdy und Brahms.
Der 1946 von Hans Thamm gegründete Chor wurde von seinem Nachfolger Karl-Friedrich Beringer
über drei Jahrzehnte hinweg zu nationaler und internationaler Anerkennung geführt. 2012 übernahm
Martin Lehmann die künstlerische Leitung des Ensembles. Renommierte Orchester wie das Deutsche
Symphonie-Orchester Berlin oder die Akademie für Alte Musik Berlin (Akamus) arbeiten gern mit
dem Chor zusammen. Zahlreiche CD-Produktionen sowie Hörfunk- und Fernsehauftritte überzeugen
Musikkritiker und Publikum gleichermaßen.
Einladungen zu wichtigen Festivals wie dem Rheingau Musik Festival sowie regelmäßige Auftritte in
den deutschen und europäischen Musikzentren unterstreichen die Bedeutung des Knabenchors im
nationalen wie internationalen Musikleben. Konzertreisen führten die Sänger ins europäische
Ausland wie auch nach Asien, Nord- und Südamerika, Israel, Australien und in den Vatikan.
Der Windsbacher Knabenchor gibt in der Saison 2019/20 über 40 Konzerte, davon neun Konzerte in
den USA, drei in Südtirol und 30 in Deutschland. Der Konzertkalender beinhaltet neben geistlicher
und weltlicher A-cappella-Chormusik die Aufführung von Bachs Weihnachtsoratorium und MatthäusPassion. Gemeinsam mit dem Percussionisten Simone Rubino bringt der Chor das Programm der
neuen CD Water and Spirit unter anderem in der Elbphilharmonie zum Klingen.

Altstädter Nicolaikirche (ev.)
Newsletter

Keine Veranstaltung mehr verpassen? Bielefeld JETZT abonnieren!