GEREON INGER | MIRABILIA de generazione et corruptione

Eine Wunderkammer von Werden und Vergehen

In der Ausstellung machen Projektionen, Einbauten, Modelle und Diagramme den Raum zur Erzählung über das Sein, das Werden und das Vergehen in der Kunst. Hier findet man eigenartige Naturdinge, Flecken, Kristalle, das Vaterunser auf dem Kirschkern, Miniaturmalereien, Projektionsmaschinen, exotische Bilder und optische Vergnügen, die man als Editionen teilweise sogar mitnehmen kann.
Der Künstler setzt seine Installationen in dunklen Räumen mit einer begehbaren Wunderkammer in der Galerie am Siegfriedplatz fort. Im Vorfeld hat er viele seiner Arbeiten auf den Jakobswegen von Bielefeld bis Köln ausgestreut und auf Instagram dokumentiert, an welchen GPS-Positionen sie zu finden sind.

Die Besucher*innenzahl ist wegen der Corona-Hygiene-Regeln begrenzt. Deshalb muss ggf. mit geringen Wartezeiten vor der Galerie gerechnet werden.

Bitte Schutzmasken mitbringen!

Galerie GUM
Newsletter

Keine Veranstaltung mehr verpassen? Bielefeld JETZT abonnieren!