HATAN: »Obertongesang aus Zentralasien«

Mittwochskonzerte der Musikkulturen

Traditionelle und zeitgenössische Ethno-Musik und Obertongesang aus Zentralasien, präsentiert von einem reinen Frauen-Ensemble - ein überraschendes, sinnliches Klangerlebnis! Neben dem Spiel ihrer traditionellen Instrumente und dem landestypischen Frauengesang (Urtiin Duu) hört man auch den klassischen mongolischen Kehlkopfgesang (Khöömii). Das Musikensemble Hatan - das bedeutet Königin - wurde Anfang 2013 von drei mongolischen Musikerinnen aus Ingolstadt gegründet. Das derzeit vierköpfige Frauen-Musikensemble verbindet traditionelles zentralasiatisches Liedgut aus der Mongolei sowie aus Burjatien und Kasachstan mit neuartigen Arrangements und individuellen Improvisationen und ergänzt dieses Repertoire mit selbst komponierten Musikstücken - mal kraftvoll-expressiv, mal sanft-filigran, mal sinnlich-melancholisch bis archaisch-meditativ. Dabei fasziniert das Frauen-Ensemble durch die präzisen Arrangements und das Klangbild, das man so bislang nur von gemischten bzw. rein männlichen besetzten Gruppen und männlichen Gesangsdarbietungen kennt. Der intensive vielseitige Gesang der vier Musikerinnen bleibt lange im Ohr.

Enkhtuya Jambaldorj: Gesang, Morin Khuur, Shudraga, Yatga
Uranchimeg Nyamsuren: Gesang, Yatga, Shudraga
Khulan Navaandemberel: Gesang, Morin Khuur, Yatga
Usukhjargal Purevsuren: Khöömii, Khakhiraa, Tovshuur, Perkussion

Foto © Hatan

Gefördert durch das NRW Kultursekretariat und das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW

Rudolf-Oetker-Halle
Newsletter

Keine Veranstaltung mehr verpassen? Bielefeld JETZT abonnieren!