©Giulio Rugge

Maria Mazzotta

»Amoreamaro«

Maria Mazzota befasst sich in ihrem neuen Programm »Amoreamaro« mit den dunklen Seiten der Liebe: der bitteren Liebe, der Liebe, die gewalttätig ist, die abhängig macht und Leiden schafft.
Als Mitglied der Band Canzoniere Grecanico Salentino wurde sie zu einer der meist geschätzten Stimmen in der europäischen Weltmusikszene. Inspiriert von den Musikstilen Tarantella und Pizzica, reicht ihr Repertoire von kleinen Volksgesängen über neu arrangierte, traditionelle Stücke bis hin zu feinen Coverversionen bekannter Lieder. Sie sang in Projekten mit Ballake Sissoko, Justin Adams, Juldeh Camara und Bobby McFerrin.


Maria Mazzotta: Stimme und Perkussion
Bruno Galeone: Akkordeon




Gefördert durch das Kulturamt Bielefeld

Bunker Ulmenwall
Newsletter

Keine Veranstaltung mehr verpassen? Bielefeld JETZT abonnieren!