Literaturtage Bielefeld: Vom Wunsch anzukommen

Felicitas Hoppe liest aus ihren Werken „Fieber 17“ / „Die Nibelungen“

Moderation: Klaus-Georg Loest

Ich wurde verschickt. An einem Sonntagmorgen ging es an der Hand des Vaters erstmals zum Bahnhof. Abenteuer, Sand und Strand wurden versprochen. Ich war fünf und hatte bloß Asthma. Plötzlich war ich im Zug umzingelt von Wärterinnen, die behaupteten, „Tanten“ zu sein, die für Ordnung sorgten. Später im Kinderkurheim: Ohrfeigen und Morgenappell. Verspottung der Nichtschwimmer am Strand. Pflichtbewusste Wärterinnen, durch und durch lieblos.

Nach Hause geschickt wurden fröhliche Ansichtskarten: Mir geht es gut – wie geht es Euch. Als das Kuscheltier eines Nachts verschwindet, taucht erstmals das eigenartige Fieber auf, das das kleine Halborgan, das man früher Seele nannte, befallen hatte.

Äußerst kompakt wird so, mit autobiografischen Anklängen, vom Anfang ihres Lebens als Reisende erzählt und zugleich vom Trennungstrauma, das Millionen verschickte Nachkriegskinder hierzulande erlitten haben. Es ist eine alptraumhafte Geschichte vom wirklichen Leben, flankiert von einem Essay über die Kindheit und dem vergeblichen Versuch, endlich erwachsen zu werden. Und natürlich ist es wieder ein sprachliches Meisterwerk der Büchner-Preisträgerin, die soeben für „ihren feinen Humor als Haltung zur Welt“ in Kassel ausgezeichnet wurde.

Zudem präsentiert Felicitas Hoppe ihren neuesten Roman: „Die Nibelungen: Ein deutscher Stummfilm“. Das erste gesamteuropäische Heldenepos, ein unschlagbar guter Stoff, so sagt Hoppe, sei der Ausgangspunkt. Was Quentin Tarantino und der deutsche Stummfilm damit zu tun haben, wird die 1960 in Hameln geborene Autorin von „Picknick der Friseure“, „Johanna“ und „Prawda“ uns live erzählen.


Musikalische Begleitung: Reinhold Westerheide, Gitarre
Ort: Literaturbühne im Erdgeschoss
Eintritt: 10 Euro, ermäßigt 6 Euro, Livestream 2 Euro.

Eine Anmeldung und ein Negativtestnachweis (Ausnahme: Genesene mit ärztlichem Nachweis, vollständig Geimpfte) sind notwendig.

Tickets und Livestream-Ticket erhalten Sie auf unserer Webseite.

Das komplette Programm finden Sie hier: https://www.stadtbibliothek-bielefeld.de/OPEN/Portals/0/PDF/Programm_Literaturtage/2021_Literaturtage_Broschuere_aktualisiert.pdf


In Kooperation mit dem Verein der Freunde und Förderer der Stadtbibliothek Bielefeld e.V.

Stadtbibliothek
Newsletter

Keine Veranstaltung mehr verpassen? Bielefeld JETZT abonnieren!