Cosima Soulez Larivière & Théo Fouchenneret

Neue Namen

Guillaume Lekeu: 
Violinsonate  G-Dur  

Eugene Ysaÿe:
Reve d’Enfant op. 14 

Igor Stravinsky:
Elégie für Solovioline

Sergej Prokovief:
Violinsonate Nr. 1 f-Moll op. 80 

 

Geboren wurde Cosima Soulez Larivière in Paris, ihre Ausbildung erfuhr sie in England und Deutschland (u.a. bei Gidon Kremer und Christian Tetzlaff), sie spielt auf einer italienischen Violine - und aufgetreten ist sie bereits auf der ganzen Welt. So kosmopolitisch wie ihr Leben ist auch das Programm, das sie für ihr Debüt bei uns zusammengestellt hat: mit Werken russischer und französischer Komponisten, die zwischen den Zeiten und zwischen den Welten nach neuen musikalischen Ausdrucksformen gesucht haben.
 

Violine: Cosima Soulez Larivière
Klavier: Théo Fouchenneret

Rudolf-Oetker-Halle
Newsletter

Keine Veranstaltung mehr verpassen? Bielefeld JETZT abonnieren!