ADDRESS UNKNOWN

Schauspiel

Die Geschichte einer Männerfreundschaft. 18 Briefe und ein Telegramm, datiert zwischen November 1932 und März 1934.
Ein Freund in Amerika, der andere zurück in Deutschland. Eine aufwühlende Geschichte über Hoffnung, Verzweiflung, Ideologie und Verrat.

Zwei Akteure aus dem Internationalen Jugendensemble des AlarmTheaters bringen den fiktiven Briefwechsel unter der
Regie von Dietlind Budde und Harald Otto Schmid auf die Bühne.

Im Jahr 1938 zum ersten Mal veröffentlicht, ist das Briefdrama heute von beklemmender Aktualität.

PREMIERE: 27.01.2022 | 20 Uhr.
Weitere Vorstellungen:
28. | 29.| 30. Januar 2022 | jeweils 20 Uhr.

EINTRITT: 15 € / 8 € (erm.)
KARTEN: Tel. 0521 - 137809 | info@alarmtheater.de oder auf der Website (www.alarmtheater.de)

REGIE: Dietlind Budde und Harald Otto Schmid
AKTEURE: Mohammad Osman | Paul Rose
BÜHNENKONZEPT/VIDEO: Gunar Meinhold
BÜHNENBAU/LICHT: Florian Ferrari
RECHTE: Per H. Lauke Verlag, Hamburg


Inszenierung nach dem Briefroman Address Unknown von Kressmann Taylor; dt. Übersetzung „Empfänger Unbekannt“ von Heidi Zerning.

Alarmtheater
Newsletter

Keine Veranstaltung mehr verpassen? Bielefeld JETZT abonnieren!